Inhalts­verzeichnis

 September-Oktober 2014 

Von der Redaktion: Kuba und die Ukraine: zweierlei Maß?

Leitartikel


Eine neue Ära soll kommen: Wie wird sie sein?

Ein neues Zeitalter steht vor der Tür. Aber die meisten Menschen haben von der zukünftigen Entwicklung keine Vorstellung. Selbst wenn man ihnen davon erzählt, glauben sie es nicht. Woher wissen wir das? Ihre Reaktion auf diesen Artikel könnte ein Beleg für die Richtigkeit unserer Behauptung sein!


Weitere Artikel

Die biblischen Festtage: Gottes Plan für den Weltfrieden

Die Geschichte beweist zur Genüge, dass der Mensch echten Frieden nicht kennt. Und doch prophezeit die Bibel, dass es ihn eines Tages geben wird. Eine Reihe biblischer Festtage zeigt, wie Gott ewigen Frieden für die ganze Welt bringen wird.

Was machen Sie, wenn die Krise plötzlich eintrifft?

Was nehmen Sie bei einer großen unerwarteten Krise mit? Wenn Sie sich nicht darauf vorbereiten, wird das Wertvollste in Ihrem Leben nicht zur Verfügung stehen.

Wie lang waren die Tage der Schöpfung?

Die Wissenschaft behauptet, dass die Erde mehrere Milliarden Jahre alt ist. In ihrer Verlegenheit, auf die Aussagen der Wissenschaftlicher zu antworten, haben manche Theologen vermutet, die Schöpfungstage von 1. Mose seien in Wirklichkeit keine Tage, sondern lange Epochen gewesen, in denen die Evolution stattgefunden habe. Was sagt die Bibel wirklich?

Archäologie und Juda: Jerusalem wird gerettet

Archäologische Funde offenbaren eine faszinierende Geschichte über den Versuch eines assyrischen Königs, die Hauptstadt des Reiches Juda einzunehmen. Schon wieder werden die Angaben der Bibel durch die Archäologie bestätigt.

Die Kosten der Nachfolge Christi

Jesus Christus zahlte einen hohen Preis, um unser Erlöser zu sein. Er opferte sich für uns. Was sind die Kosten für uns, wenn wir ihm nachfolgen wollen? Er ermahnt uns, diese Kosten zu überschlagen!

Leserbriefe unserer Abonnenten: September 2014

Wir freuen uns über Ihre Kommentare, behalten uns aber das Recht vor, alle veröffentlichten Leserbriefe zu kürzen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht.

Ein Brief an unsere Leser: Als Christ im ungläubigen Umfeld leben

Lebt man als bibelgläubiger Christ in einem Umfeld, in dem die Bibel nicht so gut bekannt ist, kann es vorkommen, dass man andere Menschen mit der eigenen Glaubensausübung überrascht. Ein nicht christliches Land ist damit übrigens nicht gemeint, sondern die Bundesrepublik Deutschland.

Zur Jahresübersicht 2017 ] Zum Archiv 1999-2016 ] PDF-Version dieser Zeitschriftenausgabe ]


© 1997-2017     Alle Rechte vorbehalten