Gute Nachrichten Videothek

Wenn Sie in eines der untenstehenden Vorschaubilder klicken, wird das zugehörige YouTube-Video auf dieser Seite im "erweiterten Datenschutz­modus" integriert. Dabei erfolgt eine Verbindungsaufnahme zu YouTube und dem DoubleClick-Netzwerk. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die Hinweise zum Datenschutz.

Gute Nachrichten Videothek

Wenn Sie in eines der untenstehenden Vorschaubilder klicken, wird das zugehörige YouTube-Video auf dieser Seite im "erweiterten Datenschutz­modus" integriert. Dabei erfolgt eine Verbindungsaufnahme zu YouTube und dem DoubleClick-Netzwerk. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die Hinweise zum Datenschutz.

8:00
Die Kirche, die nicht untergeht

Die Kirche, die nicht untergeht

Jesus Christus gründete seine Kirche am Pfingsttag, 50 Tage nach seiner Auferstehung. Jesus sagte, dass seine Kirche immer bestehen wird. Bei den viele Kirchen heute mit widersprüchlichen Lehren und Glaubenspraktiken ist die Frage berechtigt: „Hat Jesus diese Kirchen alle gegründet?“ Die Antwort finden Sie hier.
4:18
Warum leben Sie?

Warum leben Sie?

Eine in allen Zeitaltern immer wieder gestellte Frage ist ein Geheimnis, das die Menschheit während ihrer ganzen Existenz herausgefordert hat. Diese Frage lautet: „Wozu bin ich hier?“ Ist das Leben nur Zufall – eine ziellose Existenz? Was ist der Sinn unseres Lebens?
10:43
Die Menschheit als verlorener Sohn

Die Menschheit als verlorener Sohn

Viele Menschen kennen das Gleichnis vom verlorenen Sohn. Junge Menschen verlassen ihr Elternhaus, weil sie meinen, sie versäumen die Freuden der Welt. Die offenen Arme des Vaters in dem Gleichnis zeigen symbolisch die Liebe Gottes zu uns Menschen. Gott freut sich über jeden Sünder, der bereut und sich ihm zuwendet.
5:29
Hiroshima und Jesu Prophezeiung auf dem Ölberg

Hiroshima und Jesu Prophezeiung auf dem Ölberg

Was hat der erstmalige Einsatz einer Kernwaffe am 6. August 1945 in Hiroshima mit einer Prophezeiung Jesu auf dem Ölberg zu tun? Die Antwort finden wir in den Worten Jesu.
11:05
Die Evolutionstheorie: Der moderne Glaube

Die Evolutionstheorie: Der moderne Glaube

Heute ist die Evolutionstheorie eine weitverbreitete Denkweise, welche die Weltanschauung vieler Menschen weltweit beeinflusst und geprägt hat. Sie ist zum modernen "Ersatzglauben" unserer Gesellschaft geworden.
23:25
Was ist Gräuelbild der Verwüstung?

Was ist Gräuelbild der Verwüstung?

Jesus ermahnte seine Nachfolger, aus Judäa zu fliehen, wenn sie „das Gräuelbild der Verwüstung“ sehen, das der Prophet Daniel voraussagte. Wissen Sie, was dieses Gräuelbild der Verwüstung ist? Sie sollen die Antwort wissen, denn das Gräuelbild wird auch Auswirkungen auf Ihre Zukunft haben!
7:17
Sinn und Zweck unseres Lebens

Sinn und Zweck unseres Lebens

Was ist der Sinn für unser Leben und welchen Zweck erfüllen wir durch unser Leben? Diese Erkenntnis ist von der Wissenschaft unentdeckt geblieben, sie wird von den Kirchen nicht verkündet und auch nicht von den Schulen gelehrt. Die Welt als unser Lebensraum ist ein Geheimnis, das wir verstehen können!
5:16
Hat Jesus Christus wirklich existiert?

Hat Jesus Christus wirklich existiert?

Gab es Jesus von Nazareth wirklich? Manche meinen, Jesus habe nie wirklich existiert, sondern sei nur eine Legende. Demnach wäre das Christentum eine Farce — eine Religion ohne Grundlage. Doch weltliche Historiker aus dem Jahrhundert nach Jesu Tod bestätigen seine Existenz!
7:49
Hungersnot: Die andere Pandemie

Hungersnot: Die andere Pandemie

Wir erleben die Corona-Pandemie und viele Menschen sind besorgt, wie es weitergehen soll bzw. was noch kommen wird. Dabei gibt es aber eine andere Pandemie, die zurzeit wenig Beachtung findet. Die Zahl der Hungernden in der Welt steigt seit mehreren Jahren stetig an.
5:11
Wir sind die Nachfolger von KLAR & WAHR

Wir sind die Nachfolger von KLAR & WAHR

Kannten Sie die Zeitschrift KLAR & WAHR? Manchmal meint man, wenn man uns findet, dass wir die Zeitschrift KLAR & WAHR sind. Die Ähnlichkeit ist berechtigt, weil wir die thematischen Nachfolger der Zeitschrift KLAR & WAHR sind!

© 1997-2021     Alle Rechte vorbehalten