Ihr wichtigster Neujahrsvorsatz: die Bibel lesen!

Lies die Bibel! © Aaron Burden/Unsplash
Wir haben einen Neujahrsvorsatz für Sie, den Sie leicht schaffen können. Dafür werden Sie täglich im Durchschnitt nur 15-20 Minuten benötigen. Das Ziel? Die Bibel zu lesen – ja, die ganze Bibel!

Von der Redaktion

Wenn Sie das Jahr 2020 wie die meisten Menschen erlebt haben, konnte es sicher auch für Sie nicht schnell genug zu Ende gehen. Wie wir in unserem Leitartikel auf Seite 4 berichten, war das vor wenigen Tagen zu Ende gegangene Jahr unerwartet schwer, besonders da es positiv angefangen hatte, z. B. mit guten Prognosen für die Konjunktur. Doch die Corona-Pandemie machte uns allen einen Strich durch die Rechnung.

Haben Sie sich auf das neue Jahr gefreut? Wahrscheinlich schon! Wir vermuten daher, dass die üblichen Neujahrsvorsätze zu Jahresbeginn diesmal für manche wichtiger sind als in den Vorjahren. Ob mehr Sport und Bewegung, endlich ein Haushaltsbuch führen, mehr Zeit für die Familie oder die Steuererklärung pünktlich abgeben – zum Beginn eines neuen Jahres setzen wir uns gern ambitionierte Ziele.

Und Ziele sind wichtig, denn ohne Ziele erreichen wir nichts. Doch manche Neujahrsvorsätze werden nicht umgesetzt. Der Alltagsstress kann dabei eine Rolle spielen, aber die Ziele können auch einfach zu hochgesteckt und deshalb unrealistisch sein, indem man sich eine große Veränderung herbeisehnt.

Wir haben einen Neujahrsvorsatz für Sie, den Sie leicht schaffen können. Dafür werden Sie im täglichen Durchschnitt nur 15-20 Minuten benötigen. Das Ziel? Die Bibel zu lesen – ja, die ganze Bibel! Sie enthält insgesamt 1189 Kapitel, sodass Ihr täglicher Durchschnitt bei etwa 3,5 Kapiteln liegen wird. Da diese Kapitel unterschiedlich lang sind, werden Sie an manchen Tagen in 15-20 Minuten mehr als 3-4 Kapitel lesen und an anderen Tagen weniger.

Jetzt fragen Sie sich vielleicht: Warum sollte ich die Bibel lesen? Die offensichtlichste Antwort ist, weil Sie sie nie gelesen haben. Sie mögen einiges in der Bibel gelesen haben – die „leichte Kost“ oder die bekannten Bibelgeschichten. Aber nur wenige unserer Leser haben die ganze Bibel gelesen, von 1. Mose 1 bis Offenbarung 22.

Wenn Sie die Bibel lesen, machen Sie sich mit einer Schriftensammlung vertraut, die mit geschätzten 2,5 Milliarden verbreiteten Exemplaren und Übersetzungen in mehr als 2200 Sprachen und Dialekten das meistverkaufte und am weitesten verbreitete Buch der Welt ist. Sie interessieren sich wahrscheinlich ab und zu für ein Buch auf der Bestsellerliste. Warum nicht auch für den besten Bestseller aller Zeiten?

Bei dem Umfang ihrer Verbreitung überrascht es nicht, dass die Bibel die Kultur und Geschichte mancher Völker im Laufe der Jahrhunderte beeinflusst und mitgeprägt hat. Auf Europa trifft diese Feststellung besonders zu. Heute findet die Bibel als „geistiges Weltkulturerbe“ Beachtung, Anerkennung und öffentliche Aufmerksamkeit. Ohne die Bibel gäbe es weder Judentum noch Christentum, und auch die Entstehung des Islam wäre nicht möglich gewesen.

Man kann sagen, dass die Bibel unsere Welt geprägt hat. Das ist der wichtigste Grund für unseren vorgeschlagenen Neujahrsvorsatz: Die Bibel kann auch Ihr Leben verändern – aber nur, wenn Sie sie lesen. Und im Gegensatz zu überambitionierten Zielen lässt sich dieser Vorsatz gut schaffen, denn dafür brauchen Sie nur 15-20 Minuten pro Tag. Wir möchten, dass der Inhalt der Bibel für Sie gewinnbringend ist, d. h., dass Sie ihn verstehen. Als Hilfestellung dazu können Sie unsere kostenlose Broschüre Schlüssel zum Verständnis der Bibel bei uns bestellen oder im Internet herunterladen. Mit 1. Mose 1 geht es los. Wann fangen Sie also mit dem Lesen an?

– Gute Nachrichten Januar-Februar 2021 PDF-Datei dieser Ausgabe

Gute Nachrichten
Postfach 301509
D-53195 Bonn

Telefon: (0228) 9 45 46 36
Fax: (0228) 9 45 46 37
E-Mail: info@gutenachrichten.org

Inhaltsverzeichnis ]  Artikel drucken ] Artikel kommentieren ]

Facebook

© 1997-2021     Alle Rechte vorbehalten