Inhalts­verzeichnis

 September-Oktober 2010 

Von der Redaktion: Europa: Der schlafende Riese

Leitartikel


Europa: Die neue Supermacht in spe

Mit der Ratifizierung des Lissabonner Vertrags nimmt die Europäische Union Kurs auf die Zukunft. Seit dem Niedergang des Römischen Reiches vor 1500 Jahren haben die Europäer davon geträumt, ihren Kontinent zu vereinen. Wird dieser Traum jetzt Wirklichkeit? Erleben wir die Geburt einer Supermacht, wie sie in den Prophezeiungen der Bibel vorhergesagt wird?


Weitere Artikel

Weshalb ist Europa so wichtig?

Seit mehr als einem Jahrzehnt berichten wir über die Situation in Europa. Heute ist diese Berichterstattung wichtiger denn je, denn Europa ist von zentraler Bedeutung für die Erfüllung biblischer Prophezeiungen.

In der Bibel vorhergesagt: Europas erstaunlicher Aufstieg

Wohin bewegt sich der „immer engere Zusammenschluss“ Europas? Die Geschichte und biblische Prophezeiungen liefern uns die Antwort!

Dem Einfluss der Medien ausgesetzt?

Wir sind dem unablässigen Druck der Medien ausgesetzt, die oft „Werte“ vermitteln, die biblischen Verhaltensmaßstäben zuwiderlaufen. Wie können wir dem widerstehen?

Wie können Sie die verwandelnde Kraft von Gottes Geist empfangen?

Nach der Kreuzigung und Auferstehung Jesu Christi blieben seine Jünger in Jerusalem, bis der heilige Geist zu Pfingsten ausgegossen wurde. Auch Sie können diesen Geist der Kraft empfangen, der Ihr Leben verändern wird – sowohl in diesem Leben als auch in aller Ewigkeit.

Welcher Tag der Woche ist der Sonntag?

Ich möchte Sie auf einen Fehler (man könnte auch sagen – eine bewusste Lüge) in Ihren Publikationen hinweisen. Sie behaupten, dass der Sonntag der erste Tag der Woche ist. Dies ist eine Täuschung Ihrerseits. Nachweislich ist in Deutschland nach der heute gültigen Norm 8601 seit über 30 Jahren der erste Tag der Woche der Montag und der siebte Tag der Woche der Sonntag.

Leserbriefe unserer Abonnenten: September-Oktober 2010

Wir freuen uns über Ihre Kommentare, behalten uns aber das Recht vor, alle veröffentlichten Leserbriefe zu kürzen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht.

War ich Mitglied einer Sekte?

Vor 22 Jahren in Manila hatte ich ein Gespräch mit Nachbarn, bei dem es u. a. um die Bedeutung des Wortes „Sekte“ ging. Wir diskutierten über die Frage, ob man mich auf den Philippinen als Sektenmitglied bezeichnen würde.

Zur Jahresübersicht 2020 ] Zum Archiv 1999-2019 ] PDF-Version dieser Zeitschriftenausgabe ]


© 1997-2020     Alle Rechte vorbehalten