Zeitschrift
November-Dezember 2003

Von der Redaktion

Die andere "neue Rechtschreibung"

Anfang Oktober lieferte die Frankfurter Buchmesse eine Gelegenheit für achtzehn Autoren aus mehreren europäischen Ländern, ihre Kritik an der Reform der Schreibweise der deutschen Sprache zu erneuern. Zur gleichen Zeit meinte die Frankfurter Allgemeine Zeitung, „am Regelwerk und in den Wörterbüchern ist unaufhörlich geändert und…

Mehr lesen

Leitartikel

Wo sind die Toten?

Vielleicht wäre der Tod erträglicher, wenn er vorhersehbar oder konsequent wäre. Dieser ist aber unberechenbar und scheint oft ungerecht. Für uns ist das Leben kostbar, für viele das einzig Kostbare, das sie besitzen. Aber der Tod ist überall! Wir wollen nicht sterben. Wir wollen nicht, daß die Menschen, die wir lieben, sterben. Sind sie einmal gestorben, ist es nur natürlich, wenn wir uns fragen, wo sie heute sind.

Mehr lesen

Die Frage aller Fragen: Gibt es einen Schöpfer?

Wer von uns hat nicht schon einmal den nächtlichen Himmel beobachtet und sich gefragt, warum sind wir hier? Was ist unser Platz im Universum? Was ist der Sinn des Lebens? In einer Zeit der erstaunlichen Zunahme an Wissen über das Universum stellen sich Philosophen, Wissenschaftler und andere Denker dieselben Fragen. Die gezogenen Schlußfolgerungen, basierend auf ihrem traditionellen wissenschaftlichen Verständnis und sorgfältigen Untersuchungen, erwiesen sich alle als mangelhaft?

Mehr lesen

Filme und Musik: Welchem Einfluß setzen wir uns aus?

Normalerweise würde man nicht freiwillig verdorbene Nahrung zu sich nehmen, oder? Trotzdem sind viele Jugendliche bereit, die Botschaften, die die Film- und Musikindustrie verkaufen, einfach kritiklos in sich aufzunehmen. An welche Richtlinien sollte man sich aber halten, wenn es um die Frage geht, welchem Einfluß man sich freiwillig aussetzt?

Mehr lesen